*

Of all the things
Ive lost I miss my mind the most.

*


Mittwoch, 28. April 2010

rausch





regendächer stahlhart und undurchsichtig wie milchglas erschliessen sich ohrenbetäubend über meinem haupt. geniesse das rauschen, es übertönt meinen herzschlag. zu oft wurde ich geschlagen von meinem herz. wie in einem tropisch feuchten wintergarten stehe ich da mit der gewissheit, wenn ich jetzt den kopf strecke, wird er mir abgetrennt, der wasserstrahl ist zu hart. ich müsste springen, damit er nicht nur meinen kopf fort reisst. springen kann ich nicht, weil ich nicht weiss, gegen was ich pralle wenn ich ankomme und zu schön ist das rauschen, dass schon bald eine melodie bildet. vielleicht bleibe ich hier stehen und geniesse einfach das rauschen. man muss nicht immer gehen. vielleicht brauche ich einfach zeit. in diesem zeitlosen wintergarten, in dem sogar die bahngleise still bleiben und ihr energisches zirpen nur noch das kichern der phallischen blumen sind. wo der verdreckte asphalt nicht mehr berührt wird, weil kein fuss es in dieses gartenzimmer wagt. ich schliess mich ein. der schlüssel liegt vor der tür. ich bin gespannt.

Kommentare:

  1. ich gfind kei wort zum dir säge, wie schön ich dini text finde

    AntwortenLöschen
  2. hesh doch etz graaad? ach jööö süsse :D so herzig :D danke, würkli, *vernaig* :P

    AntwortenLöschen
  3. tolli Bilder


    ...und dini Text sind super! bi ez lang lang lang lang num uf mim blogger gsi und au süs uf anderne Blogs, aber i muassmer vorne öfters andri blog's BSUNDRIGS din go bsuacha =D

    AntwortenLöschen
  4. jo ds glaubi. I muass ez den au endli wedr me blogga abr zurzit fehlen mer eifach d idea =(

    ... ABER i glaub i ka bald wedr ganz viel blogga willi hoffentli bald vo dihei ka usszücha i di schön schwiz (haha) und den i mini absolut TRAUMWOHNIG!

    AntwortenLöschen