*

Of all the things
Ive lost I miss my mind the most.

*


Montag, 6. Juli 2009

warum menschen jammern



um fünf uhr bin ich das erste mal aufgewacht.
zum klo getorkelt und auch wieder zurück.
im zimmer wars noch halb dunkel und draussen regnete es in strömen.
ich fühlte mich geborgen wie nie in meinem bett.
der regen spielte nur für mich.

da kamen mir die ersten brauchbaren gedanken, dieses tages.
besser gesagt eine frage.
warum jammern wir immer?

zu heiss, zu kalt zu nass bääk alles scheisse?
ja und früher war sowieso alles besser... höre ich immer
ich weiss das nicht.
früher war ich noch nicht da.
ausser im jungen früher. aber die alten früher habe ich verpasst
ich weiss nur, dass ich nicht mehr so unkompliziert wie als kind bin.
das sind wir wahrscheinlich alle :-S

wenn dieser heutige tag vor 20 jahren gewesen wäre, hätte ich mein gelbes regenmäntelchen und meine grünen gummistiefel umgeschnallt und wäre mit meinem knallroten fahrrad durch die nassen strassen gedüst.
(man sieht, ich war damals schon eine fashionqueen)
scheissegal, dass meine 15 plüschtierchen auf den gepäckträger nacher aufgewicht waren.
wir hatten ja einen backofen.
danach waren sie wieder trocken und an teils stellen angebrannt, aber wen kümmerts?

wir waren unbekümmerter früher.
du, ich, meine plüschtiere, ja wir alle.

demzufolge darf man also nicht sagen, dass früher alles bersser war, nein.
wir waren besser.
wir.

wir sitzen da, schauen kritisch in den himmel. und das radio weiss wirklich nichts kreativeres, als "let's rainin men" zu spielen.
na ich weiss nicht...

zu meiner an mich selbst gestellten frage:

wir alle jammern, weil wir dazugehören wollen.

denn wenn du in deinem büro freudig den stuhl zurück wirfst um raus zu gehn und im regen zu tanzen ist die angst viiiiel zu gross, dass sich die grauen mäuse drinnen fragend aukucken und den kopf schütteln.

ja das würden sie wahrscheinlich auch.
weil sie keinen mut haben.
doch sie würden auch gerne.
denn sie waren auch mal kinder.
aber das haben sie vergessen.

darum jammern und lästern die menschen zusammen.
das ist der dynamischste mannschaftssport unserer zeit.
vielleicht auch schon immer.

zusammen jammern gibt das gefühl von zusammengehörigkeit...
die gleiche meinung und so... wichtig uuuuuuh!!!
"heute morgen habe ich schon wieder sooooo geschwitzt" (bei 40 grad im schaten, welch wunder)
"du auch? ja?"
(boah der zufall...)

ich weiss nicht leute.
ich erwische mich auch oft dabei, mich der mannschaftsjammerei zu beteiligen.
aber ich will mich jetzt bessern.
ich will lieber im regen tanzen.

vielleicht würden alle folgen, wenn du den anfang machen würdest? :-)

erinnere dich mal an das tolle gefühl, wenn die gummistiefel bis ganz oben gefüllt sind.

also ich mach jetzt den backofen an und dann geh ich raus.

einen schönen tag wünsch ich euch :-)


Kommentare:

  1. … tolle text.
    seehr sehr toll.
    und das bild....jöööö...<3

    AntwortenLöschen
  2. ja genau so. wänn i dich so gseh, schiint d'sunne ja scho wieder:-)

    AntwortenLöschen
  3. yessss :) so ez chan au d julia kommentiere. wäns nöd anderscht gaht macht sich d julia halt au so es bloggerprofil zuum da chli kommentäär driifäätze :D wie scho gseiit mini liebiii ich liebs liebs liebs liebs liebs liebs liebs. <3

    AntwortenLöschen
  4. muahahaha :) spatz druck mal min blog ah. hätt de bescht blog titel wo s je gääh wiird xD

    AntwortenLöschen
  5. wuahaha juuuulia :)

    die geilscht :-)

    heheh toooooooooooooll :-)

    AntwortenLöschen