*

Of all the things
Ive lost I miss my mind the most.

*


Montag, 15. März 2010

jeden tag was begehren

ich möchte niemals einen tag nur unberührt zu ende gehen lassen. ich möchte nicht, dass nur an einem tag mich nichts berührt. und ich möchte nicht, dass nur einer an mir vorbei schleicht, ohne das ich ihm etwas nehme. ich möchte jedem tag seine essenz aussaugen und sie in meinem inneren speichern, dass am ende meines daseins ein bunter lebenssaft aus mir hinaus strömt und meine liebste ihn sich in eine flasche füllen und um den hals hängen kann. das ist dann die essenz von mir. was ich liebte und was ich war. ich möchte jeden tag etwas begehren. natürlich von meinem engel abgesehen. heute ist das objekt, dass meine ganze faszination auf sich zog ein dicker bund frische petersilie, der mir mit einem duft versprach was ganze sommergedichte und mediterrane bilder mir nicht versprechen können. soeben entdeckt und gleich eingesteckt. für 1.90 trage ich dieses prachtstück mit nach hause. in meiner tasche sitzt er, mir vis a vis und wenn er nur halb so glücklich über diesen kauf ist, wie ich, werden seine blätter noch lange nicht hängen. aber lange ist er eh nicht unter uns, mir schwirren so viele neue kreationen im kopf rum, die einen hauch von frisch gehackter petersilie verlangen, dass dies eine intensive aber kurze liebschaft werden könnte. spaghetti mit olivenöl, cherrytomaten und frischer petersilie… oh gott, was will man mehr zu einem frühlings-abendessen? :D oder petersilkartoffeln? da läuft mir die butter im munde zusammen. also trag ich meien liebling schnell nach hause, da kommt er in eine wunderschöne blumenvase, ich finde das verdient er, auch wenn er keine bunte blümchen macht. und nun wartet er auf seinen einsatz, mir das leben zu würzen. wofür ich mich mit endloser begierde bedanke.

Kommentare:

  1. mamma mia :)
    wieder suuper text & ich gseh die leckere menüs grad vor mier =D

    ja s gaht mer bessr, aber ganz guet immer nanig .. naja :)
    wi gahts dir? guet id wuche gstarted?

    AntwortenLöschen
  2. jetzt gang ich au go peterli chaufe. wie du ihn mit so viel liebi beschriibsch, machts mi grad au a, en farbtupfer in d'chuchi zbringe und ds'nachtessä damit 'zverfeinere. liebi grüess us em peterlilose büro:-))

    AntwortenLöschen
  3. hahah mammi so herzig :D
    tammi, würdsh chli nächer wohne chensh rash übere choo und i gäb der d hälfti! de struss ish grösser als en häxäbäsä :D
    oder chentsh gad zu üüs go esse chooo :D aaaaah dsa wär toll :D

    AntwortenLöschen
  4. hihi ja säg nüt ;)
    chani nur zrugg geh, ich hätti halb so viel kommentär :D

    ohh dash guet, en nami frii isch immer schön :D

    AntwortenLöschen
  5. halli hallo schöne frau,

    der text ist mal wieder wunderschön! es macht mir so eine freude einträge dieser art zu lesen, das kannst du dir gar nicht vorstellen! .....und hungrig hat es mich dazu auch noch gemacht, hihi ;-D

    gut geht's mir, danke schön! und wie ist es bei dir? hmm, ich muss gestehen, dein schwiizertüütsch ist schon eine herausforderung für mich..... mach es mir doch nicht sooooooo schwer, böööööööde! ;-)
    bussi

    AntwortenLöschen