*

Of all the things
Ive lost I miss my mind the most.

*


Mittwoch, 24. März 2010

arschcoole herzen ihre freunde nicht




ich weiss nicht immer, ob ich es mag eine frau zu sein. aber jetzt gerade bin ich mir sicher, dass ich nichts lieber sein will.
horgen hahnhof 7:51
zwei arschcoole superlässige sportlich elegante casualtypen gehen hinter mir. der eine wunderschön 40%cacaoanteil-schokoladefarben mit weissem esprit, der andere magermilch mit schlecht kopierter armanijacke. gesprächsthema: frauen und facebook. was denn sonst.
und dann, ich geh weiter, kommt die verabschiedungsszene
"also hey, shöns tägli..." haucht der eine, schön darauf bedacht, nicht zu herzlich zu klingen. der andere säuselt mit noch mehr anstrengung und völlig emotionslos :"he mä gseht sich, gäll." zurück, so schwach, dass es beinahe wieder schwul klingt. was wahrscheinlich ganz und gar nicht die absicht war. die wege gehen auseinander, alle vier augen auf den boden kuckend, ein blick in die augen wäre zu soft.
och gott, wie streng muss es sein, immer so cool zu sein. oder nicht zu wissen, dass menschen, die gefühle zeigen noch cooler sind?
wie gerne bin ich eine frau, kann meine freunde herzen und küssen, ein vergnügtes quiken da ein verlegenes glucksen dort.
was wäre ein morgen, ohne sowas? wie würde ein tag beginnen, wenn nicht so? und bald steigt milena ein und später treffen wir auch noch julia und ich wünschte, die zwei obercoolen wären hier und wir könnten ihnen zeigen wie sowas geht. aber die würden wahrscheinlich nur die augen rollen :-D eventuell heimlich neidisch.
guten morgen liebe welt.

Kommentare:

  1. ich glaube, das ist alles eh nur fassade und wenn du einen dieser typen (getrennt voneinander) zu hause hättest, würde schnell der aufgesetzte vorhang fallen und er sich als n netter bursche entpuppen, der doch gar nicht so coooool ist, wie er nach außen hin tat.
    das ist nun mal die jugend von heute, sie denken alle (auch mädels), cool sein ist so toll! tja.....

    AntwortenLöschen